Archiv002
       
f. Dokumente, Fotos, Zeitungsberichte, Wochenkommentare, GRW 2010 ...
       
2013      
link
  Fotos vom MUTBÜRGERDialog am 16. Januar im Hopferl in Gmünd anschauen  
       
       
       
2009      
       
2009   Die Rot-Kreuz-Bezirksstelle Weitra ehrte am 10. Oktober im Rot-Kreuz-Haus 12 langjährige Mitarbeiter. Unter anderem auch GR Ernest Zederbauer ...
Artikel vergrößern mit Klick auf das Symbol rechts. - NÖN Woche 42/2009
~ 400 kB
pdf
       
2008      
       
2007      
       
wbk2007   Nebst auf dem NÖN-Zeitungsartikel Ernest Zederbauer, Spitznamen "Zedi"
im Kreise der hübschen tollen Hopfen- botschafterin, der Hopfenprinzessin und der Vize-Hopfenprinzessin beim Weitraer Bierkirtag 2007 als Nachtwächter von Weitra unterwegs.
- 316 kB
pdf
       
2006      
       
waldviertelpur 2006   "Zedi" im bei waldviertelpur in Wien, Am Hof, mit Mann aus dem Bandl-Kramer-Landl - 131 kB pdf
       
.....      
       
2002      
       
spendenaufrufhochwasseropfer2002   WIR für WEITRA hat auf der Raiff- eisenkasse Weitra ein Spendenkonto eingerichtet ....... pdf
       
      WOCHENKOMMENTARE VOR 2012
       
        2011
 
   Was wird uns das Jahr 2012 alles bescheren?
   Reaktionen   R1_KW52/2011
   Abschied von Adi Kastner oder Undank ist der Welten Lohn
   Traurig, aber wahr!
   Es gibt Sie ja doch noch, die Idealisten!
   Hilferuf einer Betroffenen
   Von der Pflicht, Altes und Hergebrachtes bewahren
   zu müssen.
   GRIECHENLAND und kein Ende?
   Und wieder haben WIR ein Schäuferl nachgelegt .....
   Neuer Preisschock für Konsumenten
   Wie sich die Zeiten doch ändern....
   Für und wider Wohnbau in der Bergzeile
   Glanzvolle Präsentation der neuen Intendantin
   der Waldviertel-Akademie!
   Grandioser Eröffnungsvortrag der 27. Sommerschule
   der Waldviertel-Akademie!
   Was würde eine Gemeindezusammenlegung für
   Weitra bringen?
   Immer weniger wollen Bürgermeister werden
   "Wieder Konflikt um Wohnanlage" stand in der
   Gmünder Ausgabe der NÖN in der 32. Woche zu
   lesen. Im Untertitel wurde man dann konkreter....
   Sanierung der Kirchengasse von WIR für WEITRA
   gefordert!
   Boykottiert die schockierende Tierquälerei an der
   Grenze!
   Einige Gedanken über die Kunst....
   Peter und Paul – Jahrmarkt in Weitra seit nunmehr
   651 Jahren!!!!
   Hurra, wir haben neue Mitbewohner!
   Das Dilemma mit der Energie
   Agieren oder reagieren?
   Christina Lechner schafft Limit für die Triathlon-WM!
   Das Fremde
   Waldviertel – Buslinie ein teurer Flop?
   Reaktionen auf die "Wochenkommentare"
   Gedanken zum Muttertag
   Was bedeutet(e) uns die Fastenzeit?
   AUFBRUCHSSTIMMUNG
   Warum die Mandatare von WIR für WEITRA der
   Ehrung am 8.4.'11 fern blieben.
   Die Rückkehr zum menschlichenMaß
   Triumph für Grün! Ohrfeige für Atom-Politiker.
   Es gilt, unser Erbe zu bewahren!
   JAPAN – Ein Schrecken ohne Ende? Ein Warn-
   zeichen für uns alle?
   Helfen auch Sie mit, dass wieder neue Bäume in
   der Promenade gepflanzt werden!
   KOMMEN IHNEN AUCH DIE TRÄNEN, WENN SIE IN
   DIE PROMENADE GEHEN?
   WIRD DIE ÖVP WEITRA NUN VON DER REALITÄT
   EINGEHOLT?
   Bevölkerungsstatistik Weitras - „Einfach zum Nach-
   denken!“
   Siegen oder aufgeben – bewahren oder zerstören?
   Wer bitte schützt uns vor unseren Politikern?
   NACH WIE VOR EIN HEISSES THEMA -
             Das Wohnbauprojekt in der Bergzeile!
   ZUM TRAURIGEN NIEDERGANG DER FF BRÜHL
   MACHEN UNS DIE NACHRICHTEN UNGLÜCKLICH?
   Wird das Jahr 2011 wirklich so eine Katastrophe,
   wie man uns voraussagt?
 
         2010
  
   KW 52 / 2010    IN OBERWINDHAG GEHEN DIE UHREN ANDERS!
   KW 51 / 2010    VERANTWORTUNG TRAGEN
   KW 50 / 2010    Warum wir von der Liste WIR für WEITRA dem
   Budget für 2011 nicht zugestimmt haben!
   KW 49 / 2010    Fa. ASMA FEIERT 30 – JAHR JUBILÄUM
   KW 48 / 2010    Von der Kunst, ein Museum gewinnbringend zu führen
   KW 47 / 2010    SCHULDENMACHEN
   KW 46 / 2010    Mußten die Bäume in der Promenade unbedingt
   gefällt werden?
   KW 45 / 2010    Jedes Ding hat zwei Seiten!
   KW 44 / 2010    Über die großartigen Leistungen der Kuenringer
   KW 41 / 2010    STUTTGART 21 Über die Unfähigkeit der Politiker,
   mit Ihren Wählern vernünftig zu reden!
   KW 40 / 2010    Unsere Jugend – pro und kontra
   KW 39 / 2010    Projekt „Wohnen am Sonnenhang“ ein politischer
   Dauerbrenner der Extraklasse!
   KW 37 / 2010    JUNGUNTERNEHMERIN VOR DEM VORHANG!
   KW 36 / 2010    GEMEINDEN MÜSSEN SPAREN!
   KW 35 / 2010    NEUE WEGE WAGEN
   KW 34 / 2010    GIBT ES EINEN NEUEN KRIEG IM NAHEN OSTEN?
   KW 33 / 2010    EIGENINITIATIVE IST ANGESAGT!
   KW 32 / 2010    Studie der Statistik Austria vermeldet weiteren
   Bevölkerungsschwund im Waldviertel!
   KW 31 / 2010    GESICHTSVERLUST
   KW 30 / 2010    Das „EURO-Spiel“ geht munter weiter!
   KW 29 / 2010    WEITRA = i n t e r n a t i o n a l
   KW 28 / 2010    FRAKTIONSZWANG? Nein danke!
   KW 27 / 2010    NACHDENKEN NICHT MEHR GEFRAGT?
   KW 26 / 2010    Schutz der historischen Altstadt
   KW 25 / 2010    Interview des Bürgermeisters
   KW 24 / 2010    Was man in der Schweiz unter Verwaltungsver-
   einfachung versteht.
   KW 23 / 2010    Auf der Suche nach der Identität
   KW 22 / 2010    Über Chancen, die sich auch in der Krise bieten
   KW 20 / 2010    Nicht alles was eine Mehrheit tut mu0 gut, nicht ..
   KW 18 / 2010    Städte fürchten finanziellen Kollaps
   KW 17 / 2010    24.000 Euro Steuerschulden pro Kopf
   KW 16 / 2010    Schlägt die Natur zurück?
   KW 15 / 2010    Wir haben einen neuen Bürgermeister!
   KW 14 / 2010    Das MITEINANDER suchen! Die Herausforderungen
   der Zukunft annehmen!
   KW 13 / 2010    BÜRGERBEFRAGUNG
   KW 12 / 2010    Ist die Meinungsvielfalt nicht mehr gefragt?
   KW 11 / 2010    Sind Niederlagen sinnstiftend?
   KW 10 / 2010    WAHLK(R)AMPF
   KW 09 / 2010    Weitra in „VERA exklusiv“ am 28. 2. 2010
   KW 08 / 2010    APPLAUS
   KW 07 / 2010    KORRUPTION
   KW 06 / 2010    F A S C H I N G
   KW 05 / 2010    ZIELE SETZEN
   KW 04 / 2010    Antrag auf Einsetzung eines Bauausschusses
   wurde einstweilen auf Eis gelegt, bzw. an den
   Gemeinderat delegiert!
   KW 03 / 2010    Nochmals zum Wohnbauprojekt Bergzeile
   KW 02 / 2010    Wohnbau-Projekt jetzt gestoppt
   KW 01 / 2010    Gestörte Ortsbildharmonie
   KW 08 / 2007    Wir müssen zusammenhalten!
   KW 07 / 2008    Es ist unübersehbar - Landtagswahlen
   KW 06 / 2007    Mehrheiten neigen zu Dummheiten!
   KW 05 / 2007    Was erneuert die Stadterneuerung?
   KW 04 / 2007    Die Altstadt ist tot - es lebe die Altstadt!
   KW 03 / 2007    Neue Regierung - Rückblicke - Zukunft - Weitra
   KW 42 / 2005    Wissen Sie, was ein Zufall ist?
   KW 38 / 2005    Schlossüberdachung, Inforamationsveranstaltung!!!
   KW 30 / 2005    Nun kommt er also wirklich, Felix Dworak, ......
   KW 24 / 2005    Kaserne Weitra / Operation gelungen, Patient tot..
   KW 20 / 2005    Kaerne Weitra / Stadterneuerung
   KW 15 / 2005    ..., wo aber sind die Demokraten , ...
   KW 14 / 2005    Kaserne Weitra bleibt erhalten, Wahlzuckerl, ...
   KW 12 / 2005    neuer Gemeinderat, Unterschriftenaktion für .....
   
   
       
NACH DER WAHL - JETZT GANZ SICHER EIN AUFTRAG FÜR UNS, UNS NOCH STÄRKER ALS BIS JETZT ZU ENGAGIEREN!

Einfach zum Nachdenken.......

Die ÖVP hat in Weitra zwei Mandate dazugewonnen, ihre absolute Mehrheit erinnert an die Wahlergebnisse in der ehemaligen UdSSR. Dies lässt den trüger- ischen Schluss zu, dass sie aufgrund ihrer Verdienste in den letzten Jahren von den Weitraer Bürgern nun belohnt wurden. Dass dies nicht so ist, wissen wir alle. Denn in vielen Vorgesprächen, aber auch im Geplänkel an den Stammtischen und sonstwo, wurde über die hohen Kanalgebühren, die unzureichende Informations- politik, die schlechte Trinkwasserqualität und vieles andere mehr gejammert. Auch die erfolgreiche Bürgerbefragungsaktion von WIR für WEITRA zeigte klipp und klar auf, wo den Weitraern der Schuh drückt. Und trotzdem hat der Wähler in der Anonymität der Wahlzelle nicht von seinem Recht, seine Unzufriedenheit durch die Wahl einer anderen Partei auszudrücken, Gebrauch gemacht.
 
Dieser Umstand gibt zu denken, insbesondere das Wahlverhalten der Jugend- lichen. Um deren Stimmen wurde in der Disco gebuhlt, mit Gutscheinen für Gratisgetränke und mancherorts sollen sogar auch USB-Sticks verteilt worden sein. Dieser Umstand stimmt traurig und zeigt auf, dass die Wohlstandsver- wahrlosung auch in der Politik nicht Halt macht. In meiner Jugendzeit fühlten wir uns als Revoluzzer, die andere Ideen hatten als die Alten. Uns wäre es damals nie eingefallen, im Mainstream dahinzutümpeln, sondern eher den Strom mühsam bergauf zu schwimmen, als sich willenlos bergab treiben zu lassen. Ich kann mir absolut nicht vorstellen, dass wir uns damals von Werbegeschenken beein- drucken und dadurch bestechen hätten lassen.
 
Vor vielen Jahren haben sich die großen Parteien in Österreich geeint, dass Wahlgeschenke einen bestimmten Wert nicht übersteigen sollten. Diese grund- richtige Entscheidung wurde schon längst über Bord geworfen, heutzutage sind die Ausgaben für Wahlgeschenke ins schier Unermessliche gestiegen. Doch auch hier sind unsere Steuergelder in hohem Maß miteingeflossen......
Für WIR für WEITRA war vor allem das Ergebniss im Sprengel Stadt nieder- schmetternd. Denn gerade dort haben wir uns mehr erhofft, da dort der Unmut über die hohen Kanalgbühren am allerlautesten war und doch haben wir dort sage und schreibe 47 Stimmen verloren. In dieser Beziehung hat sich der Herr Bürgermeister natürlich viel leichter getan wie wir, da für ihn doch die Adressen der Zweitwohnbesitzer wesentlich leichte zugänglich waren, als für unsereins. Auch wäre es interessant, für wieviele Anrufe die amtliche Telefonleitung der Gemeinde mißbraucht wurde.
Nicht einmal zwei Stimmen (exakt: 1,6 Stimmen) haben uns gefehlt, um das 3. Mandat halten zu können und nun müssen wir uns ernsthaft die Frage stellen, ob wir noch überhaupt den Auftrag der Wähler haben, uns für die Hauptanliegen unserer Bürger, wie die Senkung der Kanalgebühren u.v.a.m., einzusetzen........
 
Mailen Sie uns einen Leserbrief, wir wären Ihnen für Kritik und guten Rat sehr, sehr dankbar!

 
gtrw 2010 ergeb weitra
 
wfw_gemeinderatswahl2010
 
gemeinderatswahl_2010_plakat_rs
als PDF öffnen
 
beiblatt
Speziell für die Bewohner der Stadt Weitra
 
stimmabgabe  
GEMEINDERATSWAHLEN AM 14. MÄRZ 2010 IN NIEDERÖSTERREICH
 
Gewählt wird in 570 der 573 Gemeinden unseres Bundes- landes.
Bei den Gemeinderatswahlen am 6. März 2005 konnte die ÖVP und ihre nahen Listen 48,8 % der Stimmen verbuchen, SPÖ und LIsten ereichten 38,9 %. Auf GRÜNE samt Listen entfielen 3,8 % und auf die FPÖ 3,3 %. Sonstige erreichten einen Stimmenanteil von 5,2 %. Die Wahlbeteiligung betrug vor fünf Jahren bei 71,2 %. Lt. APA waren seinerzeit
1 339 483 BürgerInnen stimmberechtigt.
Unten die Wahlergebnisse von 2005 von Weitra
  
MEHR DAZU UNTER "Wir - DAS THEMA"
 

Mach mit! Sei dabei, wenn es um deine Gemeinde geht!
 
© ... 2010 by WIR für WEITRA